Homeoffice – Ihr Arbeitsplatz Zuhause

Neben selbstständigen Unternehmern haben immer häufiger Arbeitnehmer mit einer Festanstellung die Möglichkeit, einige Tage in der Woche im Homeoffice zu arbeiten. Voraussetzung für Ihren Erfolg ist natürlich ein perfekt eingerichtetes Homeoffice.

Lassen Sie sich für Ihr Konzept, Ihre Einrichtung und die Arbeit in Ihrem klassischen Homeoffice von uns inspirieren.


Konzepte zu Ihrem Büro zu Hause

Ihr Homeoffice muss praktisch und professionell sein, um Ihnen ein erfolgreiches Arbeiten zu ermöglichen. Nicht zu unterschätzen ist die Chance, Ihren Arbeitsplatz zu Hause ganz nach Ihren persönlichen Bedürfnissen einzurichten. Bevor Sie Ihr Homeoffice einrichten, müssen Sie von Anfang an ein durchgängiges Konzept erstellen.

Dieses Konzept umfasst die Punkte
Ihre persönliche Leistungsfähigkeit – Ergonomie, Farben, Licht und Design.


Ihre Leistungsfähigkeit im klassischen Homeoffice

Von der Wandfarbe bis zur Kaffeetasse hat jedes Ding in Ihrem Arbeitsumfeld einen Einfluss auf Ihre Leistungsbereitschaft und -fähigkeit. Gutes Design, inspirierende Farben, Ergonomie für Ihre Gesundheit und gutes Licht lösen positive Emotionen aus, die für das perfekte Wohlbefinden im Homeoffice sorgen. Ihr persönliches Wohlbefinden und Ihre Gesundheit stehen an erster Stelle.

Arbeitszeiten dokumentieren

Das Unternehmen kann von Ihnen verlangen, dass Sie Arbeitszeiten dokumentieren, auch wenn die Erreichung der Ziele im Vordergrund Ihrer Arbeit stehen. Zeichnen Sie unabhängig davon die geleisteten Arbeitsstunden täglich auf, denn sonst verlieren Sie schnell die Übersicht. Auch für Sie selber ist es wichtig, sonst verdrängt die Arbeit schnell Ihr Privatleben.

Chaos vermeiden

Die Abläufe Ihrer täglichen Arbeit müssen Ihnen klar sein, sonst werden Daten, Unterlagen und Dokumente schnell im Chaos unauffindbar. Während Sie im Unternehmen mit Anwesenheitspflicht lange Suchprozesse als Überarbeitung darstellen konnten, geht fehlende Organisation im Homeoffice auf Kosten Ihrer persönlichen Lebenszeit.

Ihr persönliches Umfeld

Homeoffice Zu Hause zu arbeiten ist nicht nur angenehm, sondern spart Zeit und Geld. Lange Arbeitswege fallen weg und Ihre Familie ist gleich in der Nähe. Eine kurze Auszeit für Erledigungen ist schneller als im Unternehmen möglich. Doch die ständige Verfügbarkeit kann schnell zum Problem werden. Oft haben Familie, Lebenspartner oder der Freundeskreis keinen Respekt vor der Arbeit im Büro zu Hause und können meistens mit einem „Nein“ nicht umgehen. Lange Gesichter, Unverständnis und ein unzufriedener Arbeitgeber sind die Folge, wenn Sie nicht sofort und sehr konsequent klarstellen, wann Sie arbeiten müssen.
Hängen Sie sich einfach ein Schild an Ihre Türe und bitten Ihr Umfeld um Einhaltung.

Raumplanung

Jetzt fehlt nur noch ein maßstabsgerechter Raumplan von Ihrem Büro zu Hause, in den Sie Ihre Möbel einzeichnen. Hier sollten auch Steckdosen und die Lage der Lichtschalter vermerkt werden, um diesen nicht etwa durch einen Schrank zu verstellen. Auch elektrische Anschlüsse für die Beleuchtung, Netzwerk- und Telefondosen müssen Sie berücksichtigen.


Ihr Schreibtisch im Büro zu Hause

Ein großer Schreibtisch ist schön, aber in der Regel reicht eine Tischplatte von etwa 0,80 m x 1,60 m völlig aus. Mehr Platz und Flexibilität schaffen Sie, wenn Sie den Bildschirm an einer beweglichen Halterung befestigen.
Wenn Sie öfter Probleme mit der Ordnung auf Ihrem Schreibtisch haben, überlegen Sie was Sie für Ihre Arbeit ständig brauchen. Die Ablage ist es jedenfalls nicht, die können Sie getrost in ein Schrankfach auslagern.

Arbeitstische mit einer festen Höhe sind zwischen 73 cm bis 76 cm hoch. Wenn Sie eine abweichende Arbeitshöhe brauchen, achten Sie auf ein manuell oder elektrisch höhenverstellbares Tischgestell. So können Sie den Tisch Ihren Bedürfnissen anpassen und haben dadurch einen Sitz- und Steharbeitsplatz. Er ermöglicht es, die Arbeitsfläche während des Arbeitens zu variieren.
Ein statischer oder rollbarer Schreibtischcontainer ist zwar praktisch, nimmt aber viel Platz unter dem Arbeitstisch weg. Wenn Sie Wert auf Beinfreiheit legen, verzichten Sie darauf. Bringen Sie Ihre Schreibtischutensilien besser in einer Box unter, die Sie in einem nahegelegenen Schrank verstauen.

Gerade in Ihrem Büro zu Hause werden Sie viel Arbeit am Bildschirm erledigen. Dann genügen Ihnen ein Block und ein Stift, mehr brauchen Sie auf Ihrem Schreibtisch nicht. Halten Sie lediglich einen Platz frei, auf den Sie einen Ordner, Bücher, Zeitschriften oder ein Dokument ablegen können.


Schränke und Regale

Praktisch, diskret mit viel Platz – Stauraum für Ihr Büro zu Hause Regale erhalten Sie in verschiedenen Höhen und Breiten. Wenn Ihr Regal nicht mehr als 1 Meter hoch ist, können Sie es als Highboard für die Ablage verwenden. Vertrauliche Unterlagen bringen Sie am Besten in einem Schrank oder Regal mit verschließbaren Türen unter.

Modulare Möbel

Trotz Ihres guten Konzeptes bemerken Sie das Fehlen einiger Dinge erst nach einer gewissen Zeit.
Gut, wenn Sie die modularen Möbel in Ihrem Büro zu Hause dann noch erweitern können.

Es ist unproduktiv, sich Bewegung zu verschaffen, indem man den Drucker weit weg vom Schreibtisch stellt. Auf dem Schreibtisch hat Ihr Drucker wegen der Erschütterungen auch nichts zu suchen. Am besten ist ein Platz in der Nähe, an den Sie mit Ihrem Bürodrehstuhl auch mal hinfahren können, ohne dass Sie aufstehen müssen.
Im Druckerschrank können Sie Papier, Druckerpatronen und vor allem die Anleitung für den Drucker unterbringen.

Wenn Sie erst mal klein anfangen wollen, reicht oft eine Ecke im Zimmer aus in der Sie einen überschaubaren Schreibtisch platzieren auf dem Ihr Laptop und das allernötigste Platz finden.
Wenn Sie jetzt Lust auf einen neuen Arbeitsplatz zu Hause bekommen haben, fangen Sie doch schon mal bei uns das Stöbern an.